Medien

Inhaltsverzeichnis


nach oben

Mittwoch, 10.06.2020 20:04:53-20:07:20 Uhr

Die beste Nachricht der Woche!

Wasserstoffstrategie · Die nachhaltigste Klimapolitik überhaupt!

Die Bundesregierung setzt seit heute im großen Stil auf grünen Wasserstoff. Das hat vielleicht das Zeug, aus der Klimakrise zu führen. Zusammen mit anderen Maßnahmen.

Am Mittwoch, den 10.06.2020 in der 19-Uhr-Ausgabe von heute bringt das ZDF von 04:17-07:50 die wohl positivste Nachricht seit langem.

19 Uhr heute 2020-06-10-19-04-17

Am Mittwoch, den 10.06.2020 in der 20-Uhr-Ausgabe der Tagesschau bringt der NDR von 04:53-07:20 die wohl positivste Nachricht seit langem.

20 Uhr Tagesschau 2020-06-10-20-04-53


nach oben

Mittwoch, 13.05.2020 20:15 Uhr Pro Sieben

Männerwelten - Belästigung von Frauen | Joko & Klaas 15 Minuten Live

Mich tief bewegende 16:45 Minuten YouTube Video bringen mich sofort zur Onlinestellung dieses Beitrages.

"Fast die Hälfte aller Frauen in Deutschland wurde schon einmal sexuell belästigt. Auch in den aktuellen Krisenzeiten dürfen andere wichtige Themen nicht untergehen. Auf youtube könnt ihr die 15 Minuten LIVE, die Joko und Klaas in der Show "Joko und Klaas gegen ProSieben" gewonnen haben, noch einmal sehen."

youtube Männerwelten


nach oben

Dienstag 7. April 2020, früher Abend

Enten im 3. Frühling in unserem Garten.

2018 und 2019 haben sie neben unserem Miniteich ca. 28 Tage 7 bzw. 6 Eier ausgebrütet. Die meisten der Küken der jungen Entenfamilie hatten den ersten Tag überlebt. Heute nun sucht sich ein (das?) Paar wieder einen Platz für ihr Nest. Nicht ganz richtig. Er hat seinen Kumpel mitgebracht. Die Enten kommen heute Abend ganz nah auf unsere Terrasse. Wir füttern jedes Jahr mit Wildtiervogelfutter aus dem Fachhandel.

Das Originalvideo ist Hochkannt mit einem iPhone 5S aufgenommen und gewandelt zum Format MP4.


nach oben

Delmenhorster Kreisblatt, Di 25.06.2019 S. 7

Werner Seltenhorn †
Traueranzeige Werner Seltenhorn † Traueranzeige Werner Seltenhorn †
Logo Katholische Arbeitnehmer-Bewegung

Werner war seit 1973 Mitglied in der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung von St. Christophorus Delmenhorst. Er engagierte sich vorbildlich viele Jahre als kollegiales Mitglied, souveräner Vorsitzender und Freunde schaffender Delegierter.

Nach seinem Schlaganfall im Sommer 2016 hat er pänomenal schnell ins aktive Leben zurückgefunden.

Ich schätzte Werner vor allem wegen seiner Gradlinigkeit, Offenheit und seinem Talent, motivierende Berichte zu schreiben.

Werner war mir stets ein verläßlicher KAB-Kollege.

Für die schwere Trauerarbeit wünsche ich seiner Frau Dorothea und seinen Angehörigen viel Kraft und Gottes Beistand. Ganz so, wie in der Traueranzeige beschrieben.

Wolfgang Syma


nach oben

Internet, Di 18.06.2019 21:00 Uhr

KATRIN
KATRIN - Ankunft des Hauptspektrometers am 28.11.2006. Passage durch Eggenstein-Leopoldshafen (Foto: Herr Blümer, KIT) Neutrinos auf der Waagschale von KATRIN (Dr. Kathrin Valerius)

nach oben

Delmenhorst, Fr 16.03.2018

Logo Delmenhorster Kreisblatt
Dirk Struve und Andreas Brandt zeichnen ansprechend im Delmenhorster Kreisblatt
dk 2018-03-16 S. 13 Andreas Brandt zeichnet ansprechend dk 2017-01-14 S. 41 Dirk Struve zeichnet ansprechend dk 2017-01-12 S. 5 Andreas Brandt zeichnet ansprechend

nach oben

Internet, Do 18.01.2018 22:00 Uhr

The scale of the universe 2 - Perle des Internets
The scale of the universe 2 Von der Planck-Länge, den allerkleinsten Objekten, die wir kennen, bis zu den größten Objekten, dem gesamten Universum, kann man zoomen. Bei den dargestellten Objekten kann man eine eigene Beschreibung aufrufen.

"The scale of the universe 2" ist eine pänomenal programmierte Website. Eine wahre Perle des Internets! Einseits sehr einfach zu handhaben und anderseits hochfunktionell. Die Autoren sind die Zwillinge Cary & Michael Huang, USA.


nach oben

Delmenhorst, So 14.01.2018 14:53 Uhr

Fortschritt zu sehen
Fortschritt zu sehen Delmenhorst Fußgängerzone. Es ist ein Fortschritt zu sehen. Die Baustelle am Tänzer-Brunnen entwickelt sich.

Der Tänzer dreht sich noch immer.

nach oben

Delmenhorst, Sa 30.12.2017 11:00 Uhr

Spaziergang im Regen
Regenspaziergang Delmenhorst Fußgängerzone. Spaziergang im Regen bei 4° C. Ein herrliches Wetter. Es passt so sehr gut zu meiner Stimmung!

Der Tänzer dreht sich.

nach oben

Delmenhorst, Fr 29.12.2017 08:30 Uhr

Alfred Syma †
dk 2017-12-28 S. 31 Traueranzeige Alfred Syma Trauerkarte aussen Trauerkarte innen
Alfreds Sessel Danke für Papa

Dank dir Gott, dass Du meinen Vater Alfred nach einem 87-jährigen, erfüllten Leben Heiligabend SANFT zu Dir gerufen hast. Unsere große Familie hat vorbildliche Trauerarbeit geleistet und Papa heute Morgen bei einem wunderschönen Sonnenaufgang würdevoll beerdigt.

Nach der schweren Diagnose vor drei Monaten, der Chemotherapie und dem Schlaganfall mit gelähmtem Bein, hat es mein Vater durch die Reha geschafft, ohne Hilfsmittel wieder Schritte allein laufen zu können. Das war echt phänomenal!

Danke lieber Gott, für meinen Vater.


nach oben

Delmenhorst, Fr 2017-12-15

Logo Delmenhorster Kreisblatt
Mein Leserbrief 'Für die KoKo' im Delmenhorster Kreisblatt Delmenhorster Kreisblatt
dk 2017-12-15, S. 2 Leserbrief KoKO

nach oben

Delmenhorst, Do 30.11.2017

Dr. phil. Diana Marossek „Gehst du Bahnhof oder bist du mit Auto?“

"Sprache ist ein Ausdrucksmittel zur sozialen Selbstdarstellung, die den eigenen Status, Verbundenheiten, Standpunkte und Perspektiven für andere erkennbar darstellt und damit nicht nur zeigt, wer der Sprecher ist, sondern auch, wer er gerne sein möchte oder als wer er behandelt werden will. Dies äußert sich entsprechend in der individuellen Sprachverwendung, die Teil des sozialsymbolischen Mittels ist."

Dr. phil. Diana Marossek im Fazit ihrer Dissertation auf S. 385
„Gehst du Bahnhof oder bist du mit Auto?“

Auch diese Homepage syma-medien.de ist ein Ausdruckmittel meiner sozialen Selbstdarstellung.

Ich finde es phänomenal, was Frau Dr. Marossek 2013 über unsere Sprache wissenschaftlich herausgearbeitet hat und wie sie es seit dem der Öffentlichkeit zugänglich macht. Sie hat es geschafft, für jedermann verständlich, das mittlerweile etablierte Kurzdeutsch zu analysieren. Ohne jemanden oder ganze Volksgruppen auszugrenzen oder abzuwerten oder sozial zu stigmatisieren, schaut sie uns Deutsche wissenschaftlich aufs Maul.

Wer diese einzigartige Soziolinguistin Dr. phil. Diana Marossek näher kennenlernen will, sei dieses 12:20-Minuten-YouTube-Video empfohlen: Ist das Deutsch oder kann das weg? (Diana Marossek -Science Slam). Auch deren übersichtlich gut strukturierter Blog kurzdeutsch.de zeigt anschaulich, was wir alle wohl schon irgendwie kennen, es uns aber noch nie so klar gespiegelt wurde.

Die Erlaubnis, das Foto von Frau Dr. Phil. Diana Marossek an dieser Stelle zu verwenden, habe ich am 30.11.2017 angefragt.

nach oben

Delmenhorst, So 2017-04-16 09:03 Uhr

Entennest im Garten, halbe Brützeit erreicht

Am So 02.04.2017 finden wir ein Entennest in unseren Garten! Tags zuvor war das Entenpäärchen, das uns immer wieder besucht, besonders zutraulich. Wir füttern es mit artgerechtem Futter aus dem Fachhandel. So auch am Samstag. Nach deren Mahlzeit watschelten die beiden Enten zu uns auf die Terrasse und ließen sich zu unseren Füßen nieder. Die Steinplatten waren von den Sonnenstrahen schön angewärmt. Zunächst dachten wir, die Enten wollten uns zublinzeln. Dann stellte sich heraus, dass sie schlafen wollten. Sie dösten beide ein und registrierten aber jeden ungewöhnlichen Laut. So döste auch ich sitzend im Gartenstuhl ein, weil ich durch mein Aufstehen die Enten nicht verscheuchen wollte. Später dann hatte ich Mühe, das Entenpaar davon abzuhalten durch die Terrassentür ins Innere zu watscheln. Sie ließen es sich nicht nehmen, sich immer wieder vor der Terrassentür auf die warmen Steinplatten zu setzen. Seit Sonntag sitzt das Entenweibchen nun meistens, aber nicht immer, brütend auf ihren sieben Eiern. Zwischendurch steht es auf und bedient sich an der Futterstelle mit Körnerfutter und an mehreren Tränken mit Wasser. Es kommt auch vor, dass die Entendame nach der Mahlzeit einfach wegfliegt. Das Entenmännchen kommt hin und wieder in unseren Garten geflogen oder watschelt durch die Hecker vom Nachbargrundstück zu uns. Es watschelt einmal um den Teich, wo sich nebenan das Nest befindet, schaut nach dem rechten, bedient sich an der Futterstelle und den Tränken und fliegt dann wieder davon.

2017-03-10 Entenbesuch im Garten 2017-04-02 Entennest im Garten 2017-04-16 halbe Brützeit erreicht

Das Video vom Eichhörnchen und das Foto von der Taube zeigen, dass unsere Futtergabe nicht nur den Enten gefallen.

2017-04-14 Taube frisst Entenfutter
nach oben

Delmenhorst, Sa 2017-03-18 12:17 Uhr

2017-03-18 Osterhase gesichtet

Am Sa 18.03.2017 um 12:17 Uhr besucht der Osterhase unseren Garten!

2017-03-18 Osterhase gesichtet 2017-03-18 Osterhase gesichtet
nach oben

Delmenhorst, Sa 2017-03-18

Logo Delmenhorster Kreisblatt
Glockengeläut im Delmenhorster Kreisblatt.

Am Sa 18.03.2017 erschien auf S. 16 der „Kirche“-Artikel „Glocken läuten nun täglich“:

dk 2017-03-18 S. 16 Glocken läuten nun täglich

Willkommenes Glockengeläut

Wie schön! In unserer immer säkularer werdenden Welt ist das neue Glockengeläut von St. Stephanus mir herzlich willkommen, trotzdem ich nicht evangelisch bin. Neulich, wir wohnen 1,5 km entfernt, hörte ich abends die Glocken und wunderte mich schon über das überraschende Hörerlebnis. „Hier ist Kirche! Hier ist Gemeinde!“ finde ich eine allzeit richtige Losung, um allen Menschen regelmäßig das offene Angebot christlicher Gemeinschaft zu unterbreiten. Niemand braucht allein zu bleiben, wenn sie oder er es nicht will. Glocken sind gemeinschaftsstiftend. Dem können vermutlich auch Atheisten und anders Gläubige zustimmen.

Wolfgang Syma, Delmenhorst

nach oben

Bistum Münster, So 2017-02-12

Zeitungsartikel '"Danke"-Komponist Schneider gestorben' in Kirche+Leben vom 2017-02-12 S. 1

Die Wochenzeitung im Bistum Münster, Kirche+Leben, berichtet in ihrer Ausgabe vom So 12.02.2017 auf S. 1, dass der Komponist von so vielen berühmten kind- und jugendgerechten Kirchenliedern wie 'Danke für diesen guten Morgen' und 'Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt', Martin Gotthard Schneider, am Fr 03.02.2017 im Alter von 86 Jahren verstorben ist. Herr Schneider war evangelischer Theologe und international bekannt.

+++ Pressemitteilung der Familie Schneider vom 04.02.2017 +++ aufklappen
Mundorgel Nr. 41 Danke für diesen guten Morgen Mundorgel Nr. 74 Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt Martin Gotthard Schneider †

Martin Gotthard Schneider † war ein begnadeter Komponist. So wie ich, haben ihm vermutlich sehr viele Menschen sehr schöne Erinnerungen zu verdanken.

Beim Herrn Jörg Schneider, dem Sohn des Verstorbenen, bedanke ich mich herzlich für die Pressemitteilung der Familie und das Foto von Martin Gotthard Schneider †.

Bei Frau Katharina Malecki vom Verlag Gustav Bosse GmbH & Co. KG in Kassel und Herrn Bernd Opitz von der mundorgel verlag gmbh in Lindlar bedanke ich mich herzlich für die freundliche Genehmigung, die beiden Mundorgel-Lieder auf dieser Seite hier zeigen zu dürfen.

Die Kirche+Leben bringt jede Woche ansprechende Themen und gut gemachten Journalismus aus dem kirchlichen Bereich, auch über unsere Diözese Münster hinaus. Sie fördert die Vertiefung des Glaubens. Als Abonnent kann ich diese Wochenzeitung wärmstens empfehlen. Es gibt auch die Möglichkeit, Kirche+Leben 3 Wochen kostenlos zu testen. Die Internetpräsenz von Kirche+Leben auf kirche-und-leben.de finde ich als Philanthrop technisch gut realisiert.


nach oben

Vechta, Sa 2017-01-21

Logo Oldenburgische Volkszeitung
Wilfried Theisings erste Pressekonferenz in der Oldenburgischen Volkszeitung
OV 2017-01-21 S. 9 Der neue Offizial Wilfried Theising

nach oben

Delmenhorst, Do 2017-01-19

Logo Delmenhorster Kreisblatt
Mein Leserbrief 'Juwel von Weltrang' im Delmenhorster Kreisblatt Delmenhorster Kreisblatt
dk 2017-01-19 S. 2 Mein Leserbrief 'Juwel von Weltrang'

nach oben

Delmenhorst, Di 2017-01-17

Logo Delmenhorster Kreisblatt
Mein Leserbrief 'Abschottung ist böse' im Delmenhorster Kreisblatt Delmenhorster Kreisblatt
dk 2017-01-17 S. 2 Mein Leserbrief Abschottung ist boese

nach oben

Delmenhorst, Di 2017-01-17

Logo Delmenhorster Kreisblatt
Mein Leserbrief 'Neuer Geist ist rechts zu finden' im Delmenhorster Kreisblatt
dk 2017-01-10 S. 2 Leserbrief 'Neuer Geist ist rechts zu finden' dk 2017-01-14 S. 2 Leserbrief 'Nur Gott kann die Welt retten' dk 2017-01-17 S. 2 Leserbrief Die reale Welt verlassen
dk 2017.01.19 S. 2 Leserbrief 'Die reale Welt verlassen'   dk 2017-01-04 S. 2 Korrektur Absender Leserbrief Dr. Weber
dk 2017-01-03 S. 2 Leserbrief Dr. Albrecht Weber dk 2016-12-31 S. 42 Pfr. Thomas Meyer 'Aus kirchlicher Sicht' Bibel Einheitsübersetzung 2017 S. 1012 Ezechiel 36,26
nach oben

Delmenhorst, Sa 2017-01-14

Logo Delmenhorster Kreisblatt
Niedersächsischer Landtagspräsident für Sonntagsschutz im Delmenhorster Kreisblatt
dk 2017-01-14 S. 8 'Busemann will Sonntagsruhe erhalten'

nach oben

Delmenhorst, Internet, Köln, Sa 2016-12-03

Mein Radio-Live-Interview mit Gewinnerbibel

Anläßlich der neuen Einheitsübersetzung der Bibel hatte domradio Logo Einheitsübersetzung 2017 domradio.de im Advent 2016 eine Bibelaktion laufen. Hörer konnten ihre Lieblingsbibelstelle mit einer Begründung einsenden. Das Domradio sendet immer zu jeder vollen Stunde ein geistreiches Wort, ein Gedicht, eine Geschichte oder eben ein Bibelzitat eines Hörers oder Prominenten. Es gab eine Verlosung von durch Rainer Maria Kardinal Woelki handsignierten Bibeln. Das erste Exemplar dieses limitierten Sonderdrucks habe ich gewinnen dürfen. Da der Radioredaktion meine per E-Mail gesendetete Begründung sehr gefallen hat, bat man mich um ein Radiointerview. Das erfolgte live am Samstag, den 3. Dezember 2016. Um 10:00 Uhr wurde meine Lieblingsbibelstelle Jeremia 1,5 verlesen:

Noch ehe ich dich im Mutterleib formte, habe ich dich ausersehen, noch ehe du aus dem Mutterschoß hervorkamst, habe ich dich geheiligt, zum Propheten für die Völker habe ich dich bestimmt.

Zwischen zwei Popsongs rief mich die Radiomoderatorin Milena Furmann an und interviewte mich live 6:38 Min.


Mitschnitt meines Liveinterviews durch domradio.de vom 03.12.2016 10:05 Uhr

Der Erzbischof von Köln, Rainer Maria Kardinal Woelki, Kardinal Woelki Signierte Bibel signierte meine Gewinnerbibel mit seinem bischöflichen Leitspruch, dem Bibelzitat der Apostelgeschichte 5,32: Wir sind Zeugen. Lateinisch: Nos sumus testes.

Meine Gewinnerbibel habe ich weiterverschenkt. Die Freie Bibelgemeinde Delmenhorst begeistert mich seit dem Sommer 2016. Die erste Begegnung hatte ich an einem Infostand an einem Samstag in der Fußgängerzone von Delmenhorst. Christa Bruhn, eine sehr freundliche, ältere Dame war sofort in der Lage, meine neue Lieblingsbibelstelle Jeremia 1,5 aufzuschlagen und mit mir über den Inhalt zu reden. Ihrer Gemeinde habe ich am Di 10.01.2017 mein Gewinnerexemplar geschenkt.

In der Freien Bibelgemeinde Delmenhorst finden wöchentliche Hausbibelkreise statt. In einem großen Wohnzimmer Bibeluebergabe an Christa Bruhn am 10.01.2017 trifft sich regelmäßig ein gutes Dutzend Gemeindemitglieder zur Bibelarbeit und Geselligkeit. Bei meinem Besuch schien mir, dass sich dort alle Schwestern und Brüder bestens in der Bibel auskennen. Auch an den sonntäglichen Gottesdiensten im Multifunktionssaal in der Brandenburger Str. 12 in 27755 Delmenhorst spielt die Bibel natürlich auch eine große Rolle. Schon mehrmals durfte ich als Gast den Gottesdienst mit anschließender Geselligkeit mitfeiern. Da lebe ich schon fast mein ganzes Leben in Delmenhorst und der Kath. Gemeinde St. Christophorus im Stadtteil Düsternort und wusste bis zum Sommer 2016 nicht, dass es in Luftlinie von nur 450 Metern diese Christliche Nachbargemeinde in der Brandenburger Straße gibt.

Vielen Dank dem stv. Chefredakteur des Domradios Johannes Schröer für die Erlaubnis, auf meiner Plattform den Radio-Mittschnitt zu verwenden und mit Logo zum Domradio verweisen zu dürfen.

Wolfgang Syma


nach oben

Rom, Mo 2016-10-10 17:47:15

Selfi mit dem Kölner Rainer Maria Kardinal Woelki in Rom Selfi mit Rainer Maria Kardinal Woelki in Rom

Während meiner Rom-Pilgerreise in den Herbstferien 2016 saß ich mit meiner Frau und Bekannten in einer Wirtschaft in der Nähe des Petersplatzes an einem Nachbartisch von Geistlichen, zu denen auch Kardinal Woelki gehörte. Ich wartete auf eine gute Gelegenheit für ein Autogramm und Selfi mit diesem Kölner Erzbischof.

Als sich die honorige Gesellschaft aufmachte, das Lokal zu verlassen, nahm ich die Gelegenheit beim Schopfe und bat Kardinal Woelki um ein Autogramm und Selfi. Er schrieb dankenswerter Weise sofort seine Unterschrift in mein Pilgergesangbuch und ließ sich mit mir bereitwillig von einem Schnappschuss mit meinem Smartphone ablichten.

Das Ergebnis sieht man hier links.



nach oben

überall, immer

Radio. Übers Internet an meinem PC bei der Arbeit oder in der Freizeit, im Auto oder im Wohnzimmer höre ich Radio. Mainstream-Popmusik gemischt mit interessanten Wortbeiträgen und vor allem auch hochaktuelle und seriöse Nachrichten aus aller Welt ist das, was ich ständig (nebenbei) hören möchte.

Meine Lieblings-Radio-Sender aufklappen

Vielen Dank dem stv. Chefredakteur des Domradios Johannes Schröer für die Erlaubnis, mit Logo zu domradio.de verweisen zu dürfen.

Wolfgang Syma


nach oben

Delmenhorst, bis auf weiteres

Logo Delmenhorster Kreisblatt
Dankeschön dem Delmenhorster Kreisblatt
Vielen Dank dem Chefredakteur des Delmenhorster Kreisblatts Michael Korn für die Erlaubnis, auf meiner Plattform mit dem Titelkopf zum Delmenhorster Kreisblatt verweisen zu dürfen.